Veralteter Browser

Sie verwenden einen veralteten Internet Explorer (IE) Browser. Damit die Webseite korrekt angezeigt wird, benötigen Sie mindestens IE 9. Sie können einen aktuellen Browser gratis herunterladen.


Internet Explorer jetzt herunterladen

Sekundäre Pflanzenstoffe

DAR-VIDA

Seit einigen Jahren schon ist die gesundheitsfördernde Wirkung der Nahrung Gegenstand intensiver Forschung. Vor allem pflanzliche Lebensmittel erwiesen sich als eine reine Fundgrube für wirksame Substanzen. Sie enthalten sogenannte sekundäre Pflanzenstoffe. Sie gehören zwar nicht zu den lebensnotwendigen Nährstoffen, greifen aber dennoch in etliche physiologische Vorgänge des Körpers ein. Viele von ihnen entfalten dabei eine gesundheitsfördernde Wirkung: Von positiven Effekten auf die Verdauung bis zu antioxidativen bzw. krebsvorbeugenden Wirkungen ist dabei die Rede. Allerdings ist nicht alles ausreichend wissenschaftlich fundiert.

Sekundäre Pflanzenstoffe werden von Pflanzen als Schutz gegen Schädlinge und Krankheiten, als Wachstumsregulatoren und als Farbstoffe produziert und sind Ursache für die Fülle von unterschiedlichen Aromen und Geschmacksrichtungen bei Obst und Gemüse.

Mehr als 10'000 verschiedene sekundäre Pflanzenstoffe kommen in der Nahrung vor. Mit einer gemischten Kost werden schätzungsweise 1,5 Gramm davon verzehrt. Vegetarier kommen leicht auf das Doppelte. Die Zufuhrmenge einzelner sekundärer Pflanzenstoffe kann durchaus diejenige mancher Vitamine überschreiten.